Münchner Runde 05/2014

Ein Stück Frieden auch für Israel und Palästina – das ist der Wunsch von Papst Franziskus und vielen anderen Menschen.
Aufgrund der Papstreise ins Heilige Land wurde ich zur „Münchner Runde“ eingeladen, um darüber zu sprechen, ob der Papst im Nahen Osten Frieden bringen kann. Anlass dafür war die Einladung des Papstes an den Palästinenserpräsident Abbas und den israelischen Staatschef Peres gemeinsam im Vatikan um Frieden zu beten.
Zusammen mit dem SZ-Journalisten Matthias Drobinski, dem ehemaligen evangelischen Landesbischof in Bayern, Johannes Friedrich und dem Historiker Michael Wolffsohn sind wir der Frage nachgegangen, ob der Papst zum Frieden beitragen und was er damit erreichen kann.

IMG-20140530-WA0001